Klaus Gross

KLAUS GROSS KG  |   Fon +49 (0) 5141 / 48 70 78-0

DE     EN

ZFP

Zerstörungsfreie Materialprüfung:

Seit der ersten Stunde ist die KLAUS GROSS KG in der zerstörungsfreien Materialprüfung tätig, was uns auf einen dreißigjährigen Erfahrungsschatz zurückblicken lässt. Diese Erfahrung, gepaart mit großer Flexibilität und hochmotivierten Mitarbeitern, zeichnet uns seit jeher aus.

Auf Ihren Wunsch stellen wir Ihnen auch die gesamte Auswertung und Dokumentation direkt an Ort und Stelle zur Verfügung. Dieses können wir gewährleisten, indem in unserem Betrieb ausschließlich qualifiziertes Personal der Stufe 2 eingesetzt wird. Als Prüfaufsicht sind zudem Stufe 3-Prüfer im Hause.

Seit vielen Jahren gehört auch die Abnahme von Bohrgestängen zu unserem vielfältigen Aufgabengebiet. Zu diesem Zweck haben wir Mitarbeiter im sogenannten NS2™-Standard ausgebildet, was ein Höchstmaß an Qualität sicherstellt.

 

MT Magnetpulverprüfung


Eindringprüfung

Die Magnetpulverprüfung wird zum Auffinden von Oberflächenfehlstellen in ferromagnetischen Werkstoffen (vorwiegend Stahl) verwendet und bietet höchste Empfindlichkeit für den Nachweis von Oberflächenrissen.

Mit Hilfe verschiedener Magnetisierungstechniken wird ein magnetisches Feld in den Prüfgegenstand eingebracht. Dicht an und in der Oberfläche des Prüfgegenstandes, an der sich die magnetischen Eigenschaften (relative Permeabilität) des Werkstoffes deutlich ändern (z. B. Risse), tritt das Magnetfeld als magnetischer Streufluss aus der Oberfläche aus.

Visualisieren lässt sich dieser magnetische Streufluss durch farbige (meist schwarze oder fluoreszierende) magnetisierbare Partikel (Magnetpulver), die auf den Prüfgegenstand während der Prüfung aufgebracht werden.

Die Magnetpulverprüfung ist im Vergleich zu anderen zerstörungsfreien Prüfmethoden auch bei komplizierter Werkstoffgeometrie und unbearbeiteten Oberflächen einsetzbar.


Eindringprüfung